Karate - eine Sportart für die ganze Familie


Bericht vom Limburger Karate-Aktionstag

am 7. März 2004

 



Karate, das ist weit mehr als zirkusreifes Bretterzerschlagen. Es ist ein 1500 Jahre alter, von chinesischen
Mönchen entwickelter Kampfsport, der strengen Regeln genügt und einen idealen Ausgleich für die Anforderungen des Alltags darstellt.

Wer Karate betreibt, der trainiert Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Mit Entpannungstechniken und Atemübungen steigert er gleichzeitig seine Konzentrationsfähigkeit und sein geistiges Wohlbefinden.

 

Erst Anfang des 20. Jahrhunderts entstand in Japan aus der traditionellen Kampfkunst ein Kampfsport mit eigenem Regelwerk, und auch heute noch spiegelt sich im Karate-Do die fernöstliche Philosophie wider. Nicht Sieg oder Niederlage sind das eigentliche Ziel, sondern die Entwicklung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit durch Selbstbeherrschung und äußerste Konzentration. Die Achtung des Gegners (besser: Partners) steht an oberster Stelle.

 

Darüber hinaus ist Karate aber auch eine wirksame und praktikable Art der Selbstverteidigung, weil Kraft und körperliche Statur nur eine untergeordnete Rolle spielen. Wichtiger sind Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Gelassenheit.

Deutschland bewegt sich“ und der Karate Verein Limburg hilft dabei. In Kooperation mit der Barmer, dem ZDF und Bild am Sonntag wurde bundesweit am 7. März 2004 allen an der Kampfsportart Karate Interessierten die Möglichkeit gegeben, in diesen Sport hinein zu schnuppern.

Wer hierbei Kampfszenen á la Bruce Lee suchte, war fehl am Platz. Vielmehr wurde vom 1. Vorsitzenden des Karate Vereins Limburg, Joachim Eck (4. Dan), ein Übungsprogramm für Alt und Jung zusammengestellt.

Wie in jeder Sportart musste zunächst, um Verletzungen zu vermeiden, ein Aufwärmprogramm durchgeführt werden.

"Angrüssen" zu Beginn des Trainings

Aufwärmprogramm

Dann ging es zu den karatespezifischen Übungen.

Es wurden einzelne Kombinationen aus dem Kihon (Grundschule) eingeübt, welche von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bravourös gemeistert wurden.

Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten zeigten „Profis“ des hessischen Landeskaders, allesamt Mitglieder des Karate-Vereins Limburg, wie Karate in Formvollendung aussehen kann:

Da Karate zwischenzeitlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als therapeutische Disziplin anerkannt wurde, dient es als Ausgleichsport zur allgemeinen Fitness und natürlich auch zur Selbstverteidigung aller Altersgruppen.

Für Erwachsene besteht jederzeit die Möglichkeit in das Training einzusteigen.

Montags und Donnerstags in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr findet für alle interessierten Erwachsenen ab dem 14. Lebensjahr das Anfängertraining in der Turnhalle der Albert Schweitzer Schule statt.

Natürlich bietet der Karateverein Limburg auch für Karate-Kids ein kindgerechtes Training an, wobei der Einstieg über einen Schnupperkurs besonders einfach ist.

 

 

 

Bericht: Birgit Wolf