2
. Platz Kata-Team
 
für Kampfgemeinschaft Judokan Frankfurt

und KV Limburg



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 23. Oktober 2004 kamen Kumite- und Kata-Teams aus allen deutschen Bundesländern nach Bessenbach, um dort in einem Vergleichskampf der DKV-Landesverbände die Sieger zu ermitteln. Von jedem Landesverband konnten maximal 4 Teams (Kata/Kumite Damen/Herren) gemeldet werden. Der Hessische Fachverband für Karate entsandte zu diesem Wettkampf ein Herren Kata-Team mit Patrik Rump, Manuel Pistner (beide Judokan Frankfurt) und Alexander Piel (Karateverein Limburg).

Das hessische Team, das erst 5 Wochen vor der Meisterschaft mit dem gemeinsamen Training (vor allem im Frankfurter Dojo) begonnen hatte, trat in der ersten Runde gegen das gut eingespielte Team aus Berlin an und konnte diesen Kampf mit 2:1 gewinnen.

In der 2. Runde galt es, sich gegen Karateka einer anderen Stilrichtung (aus Nordrheinwestfalen) zu behaupten. Mit einer klaren Entscheidung von 3:0 wurde auch diese Hürde genommen.

 

 

 

 

 

 

Gegen 18:00 stand dann das Finale gegen das Team aus Thüringen an. Hier entschieden die Kampfrichter leider nach Kata und Bunkai knapp gegen das hessische Team, das aber dennoch mit dem Erfolg (= 2. Platz) voll zufrieden sein konnte (und es auch war). Jürgen Fritzsche, der als Trainer und Betreuer mitgefiebert hatte, war ebenfalls mit dem erzielten Ergebnis hoch zufrieden.

 

Besonders freute es die drei Karateka, dass Bundestrainer Efthimios Karamitsos sehr gute Grundlagen für eine erfolgreiche Zukunft dieser Mannschaft sieht.

Alexander’s Sportkameraden aus Limburg gratulieren ebenfalls recht herzlich zu diesem Erfolg.(Alex, nimm’s nicht so schwer, dass Du bei der kurz danach stattgefundenen DM in Villingen bereits frühzeitig gegen den Europameister Jason ausscheiden musstest!)