Drei Neue Schwarzgurte im

Karateverein Limburg






 
 
 
 
 
Marianne Statt, Kevin Heep und Andreas Piel haben ihre Prüfung zum Schwarzgurt bei der zentralen DAN Prüfung des Deutschen Karate Verbandes in Bonn, mit Auszeichnung bestanden. Die Prüfer, Bundestrainer und DAN und DKV Stilrichtungsreferent G. Weichert, 5. Dan, lobten die Präzision, Dynamik und Athletik der Limburger Karatekas.


Dieses Resultat war zu erwarten, da es sich bei den drei Prüflingen um langjährige, erfolgreiche Kaderathleten handelt.
Andreas und Kevin haben bereits im Alter von 6 Jahren in speziellen Kinderanfängerkursen im Karateverein Limburg mit dem Training begonnen. Beide können schon auf 10 Jahre intensivsten Trainings, derzeit mindestens 5 Trainingseinheiten/ Woche, zurückblicken, bei dem neben vielen vergossenen Schweißtropfen auch der Spaß und das Zugehörigkeitsgefühl zum Verein nie zu kurz kamen.


Andy gehört schon seit 2004 dem Deutschen Nationalkader an und gilt als einer der größten Kata Talente bundesweit. Marianne hat vor 9 Jahren mit der Karatetraining in Montabaur begonnen. Von 2002-2004 gehörte sie dem rheinland-pfälzischen Landeskader an. Im Juni 2004 wechselte sie zum Karateverein Limburg, da sie hier die besseren Trainingsmöglichkeiten vorfand. Sie integrierte sich schnell in unser Team, trainiert ,wie Andy, 4-5mal in der Woche, davon jeden Dienstag Abend im Bundesstützpunkt in Frankfurt.

Mit Marianne, Andreas und Kevin trainieren derzeit 18 DAN Träger im Limburger Karateverein. Vereinsvorsitzender und Cheftrainer Joachim Eck 4. Dan überreichte den Prüflingen traditionell die schwarzen Gürtel mit der Aufschrift „Karate- Do“. „Do“ steht hier für den Weg im Sinne von Verpflichtung weiter an sich zu arbeiten und erlernte Werte als Sensei an seine Schüler weiterzugeben.