DM der Länder in Berlin

 

 

Am Freitag, den 28.November 2008 starteten zwei Busse des HFK, gefüllt mit Kata- und Kumite-Athleten ihre Reise nach Berlin zur Deutschen Meisterschaft der Länder. Bei dieser DKV-Meisterschaft werden ausschließlich Team-Wettbewerbe ausgetragen. Aus unserem Verein waren in den Teams des hessischen Landesverbandes Vitali Kez, Lisa Massold, Katharina Beitler, Alexander und Andreas Piel sowie Jan-Niklas Müller vertreten. Nach einer langen Fahrt mit zahlreichen Staus waren wir endlich in unserem Hotel in Schöneberg angekommen.

Am nächsten Tag begannen um 9 Uhr die Vorrunden der Disziplin Kata Team. Hoch motiviert ging das Team aus Limburg zunächst mit der Kata Empi gegen den Landesverband aus Berlin an den Start. Mit einem eindeutigen 5:0 Sieg qualifizierte sich das Team für die nächste Runde, in der es gegen die erste Mannschaft aus Thüringen antreten musste. Hier konnte sich das Limburger Team mit einer Kampfrichterwertung von 5:0 mit der Kata Unsu die Teilnahme an dem abendlichen Halbfinale sichern.

Im Anschluss an die Kata Team Vorkämpfe begannen die Vorrunden der Kumite Teams. Das Kumite Team der Damen, bestehend aus Lisa Massold, Katharina Beitler und Tuba Erdogan (Dietzenbach), konnte sich nacheinander durch zielstrebige Kämpfe gegen die Teams Berlin, Hamburg und Nordrhein-Westfalen behaupten. Nur dem starken Team aus Bayern mussten sie sich geschlagen geben. Somit war der 2. Platz und die erste Medaille für Hessen gesichert.

In dem Kumite Team der Herren war auch der gerade von der Weltmeisterschaft in Tokio zurückgekehrte Vitali Kez aus Limburg vertreten. In spannenden Kämpfen gelang es auch diesem Team sich für das abendliche Halbfinale zu qualifizieren. Hier musste sich das Team um Vitali leider geschlagen geben, sicherte Hessen jedoch somit eine Bronze-Medaille.

Ähnlich wie dem Kumite Team der Herren erging es leider auch dem Kata Team mit Alexander und Andreas Piel und Jan-Niklas Müller. Nach einer starken Gojushiho-Sho mit einem athletischen anschließenden Bunkai verloren sie knapp um den Einzug ins Finale mit 2:3 und gewannen ebenfalls Bronze.

Der Hessische Fachverband für Karate belegte gesamt gesehen einen hervorragenden 4. Platz in der Länderwertung hinter Thüringen, Baden-Württemberg und Bayern. Athleten aus dem Karateverein Limburg waren hier an allen Platzierungen erfolgreich beteiligt. Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner!!!

Es berichtete: Alexander Piel (Pressewart)