6 x Gold, 3 x Silber, 6 x Bronze in Mörlenbach

 


Der internationale Odenwald Cup am 13. Dezember 2008 war mal wieder ein Turnier mit einer überragend großen Teilnehmerzahl. Für die Athleten im Bereich der Kinder Minis unseres Vereins war es meist das erste Turnier, auf welchem sie starteten. Trotz oft großer Nervosität gingen alle hoch motiviert an den Start und zeigten, dass sich die vielen Sondertrainingseinheiten gelohnt haben. Vor allem Rebecca Ohnesorge und Tomas Kiritschuk konnten die Kampfrichter von sich überzeugen. Tomas Kiritschuk gelang es zunächst in der Disziplin Kata Einzel einen dritten Platz zu gewinnen. Im Kumite (Kihon Ippon Kumite) wiederholte er seine Leistungen und konnte sich Dank schneller Bewegungen auch hier Bronze sichern. Rebecca Ohnesorge gelang es im Kumite sich bis in das Finale vorzukämpfen. Hier musste sie sich leider knapp ihrer Gegnerin mit 2:1 Kampfrichterwertungen geschlagen geben und gewann somit einen hervorragenden zweiten Platz.

Ein Großteil unserer Nachwuchsathleten, welche auf dem Odenwald Cup vertreten waren


Erfolgreich ging es direkt im Anschluss mit den Startern der Schüler-, Jugend- und Junioren-Altersklassen weiter. Hier gelang es Theresa Müller, Katharina Bachmann und Vanessa Vogelrieder ihre Gegner unter Druck zu setzen, wodurch sich alle drei jeweils bis in das Poolfinale vorkämpften. Hier mussten sie sich leider ihren Kontrahenten geschlagen geben, gewannen somit jedoch drei Bronze-Medaillen. Elisabeth Bachmann schaffte es gegen ihre Gegnerin im Poolfinale zu gewinnen, wodurch sie im Finale stand. Hier schien wegen der anstrengenden Vorkämpfe etwas die Konzentration zu fehlen, weshalb sie sich jedoch trotzdem über einen zweiten Platz freuen konnte. Der langjährige Kata-Starter Jan-Niklas Müller konnte anschließend erneut sein Können unter Beweis stellen. Er sicherte sich in der Disziplin Kata Einzel Junioren ungeschlagen den ersten Platz.

Am Nachmittag gingen die Wettkämpfe der Erwachsenen-Altersklasse los, in welcher wir ebenfalls sehr stark mit erfolgreichen Athleten vertreten waren. Begonnen wurde hier mit den Kata-Disziplinen, wo unser Kata-Team, bestehend aus Andreas Piel, Alexander Piel und Jan-Niklas Müller mit großer Dynamik in den Techniken und Synchronität einstimmig den ersten Platz gewann. Im anschließenden Kata Einzel der Erwachsenen gelang es Andreas und Alexander Piel sich jeweils mit einstimmigen Kampfrichterentscheidungen bis in das Poolfinale vorzukämpfen. Hier mussten sie gegeneinander antreten, wobei Alexander knapp mit 2:1 gewinnen konnte und im Finale stand. Andreas Piel war somit dritter und Alexander konnte auch das spannende Finale für sich entscheiden und gewann einen weiteren ersten Platz für unseren Verein. In den folgenden Kumite-Disziplinen konnten die erfahrenen Athletinnen Katharina Beitler und Lisa Massold für sich punkten. In der Kumite-Mannschaft konnten sie sich in drei spannenden Runden gegen ihre Gegner durchsetzen und gewannen somit in der Kampfgemeinschaft Limburg-Dietzenbach den ersten Platz. Zusätzlich gewannen Uwe Krause in der Kategorie Kumite Einzel ab 35 Jahre den ersten und Martin Kraus im Kumite der Erwachsenen einen hervorragenden zweiten Platz. Für beide war es die erste Meisterschaft.

 

Limburger Kata Team mit der Kata Empi

Das abendliche Highlight war die Kategorie Demo Team. Bei dieser Disziplin können freie Shows mit Musik vorgetragen werden. Auch hier waren wir mit einem Team, bestehend aus Andreas Piel, Alexander Piel und Jan-Niklas Müller vertreten. Mit einer Show, gefüllt mit viel Dynamik und Akrobatik konnte sich das Team gegen die 4 weiteren Mannschaften durchsetzen und gewann hier die sechste Goldmedaille für unseren Verein an diesem Tag.

Weitere Bilder von unseren Startern findet ihr in unserer Galerie.

Es berichtete: Alexander Piel (Pressewart)