Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse
 
 

 
Wie schon im letzten Jahr fand die Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse auch 2009 wieder in der Leichtathletik-Halle in Erfurt statt. Von unserem Verein waren hier Katharina Beitler, Lisa Massold, Vitali Kez, Jan-Niklas Müller und Andreas und Alexander Piel vertreten.
Am Samstag begannen die Wettkämpfe in der Disziplin Kata-Team. Mit vertreten war hier wie im Vorjahr unser Team aus Limburg, bestehend aus Jan-Niklas Müller, Andreas und Alexander Piel. In der ersten Runde musste es gegen das Team aus Niedersachsen antreten. Hier gelang dem Team mit einer spritzigen Enpi ein 5:0-Sieg. In der nächsten Runde, dem Poolfinale, ging es gegen das Team aus Bayern. Im letzten Jahr mussten sich die Limburger in derselben Begegnung leider geschlagen geben, wobei ihnen in diesem Jahr mit einer starken Unsu ein 4:1 Sieg gelang. Somit sicherten sie sich den Einzug in das abendliche Finale. Dieses Finale war eine rein hessische Begegnung, da dem Limburger Team die befreundete Mannschaft vom SC Judokan Frankfurt gegenüber stand. Jan-Niklas, Andreas und Alexander zeigten die Kata Gojushiho-Sho, mit anschließendem Bunkai. Diese Begegnung konnten sie trotz einer starken Vorstellung leider nicht für sich entscheiden, sicherten sich jedoch einen überaus erfolgreichen 2.Platz.

 
Ebenfalls startete Vitali Kez am Samstag in der Disziplin Kumite Einzel -84kg. Wie immer waren es eindrucksvolle Kämpfe, die er dem Publikum zeigte. Nach vier erfolgreich gewonnenen Begegnungen stand er im Poolfinale gegen einen seiner Mitstreiter aus dem Bundeskader. In diesem spannenden Kampf musste Vitali seinem Kontrahenten den Vortritt lassen. Im anschließenden „kleinen Finale“ um den dritten Platz konnte er jedoch voll motiviert erneut seine Leistungen unter Beweis stellen und sicherte sich Bronze.
Am Sonntag stand u.a. die Disziplin Kumite-Team auf dem Plan. Vitali war hier Teil der Kampfgemeinschaft Hessen/Bremen. Nach zwei vorzeitigen Siegen stand das Team im Poolfinale gegen Thüringen. In einem spannenden Kampf von starken Teams gewann die Mannschaft aus Thüringen. In der letzten Begegnung um Platz drei konnten Vitali und sein Team jedoch erneut einen Sieg einfahren und sie gewannen somit eine weitere Bronze-Medaille für die hessische Delegation.
 
Es berichtete: Alexander Piel (Pressewart)
Bilder: Silke Röhs (Pressewart HFK)