Sportler unseres Vereins überzeugen auch 2017

wieder bis zum Jahresende

 

OdenwaldCup

 

Dreimal Gold und zweimal Bronze für Athleten unseres Verreins beim internationalen Odenwald Cup runden das erfolgreiche Wettkampfjahr 2017 ab.

Am Samstag, den 09. Dezember, stand zum Jahresabschluss erneut ein Highlight für unseres Athleten an: der internationale Odenwald Cup. Bei dieser Meisterschaft gingen Lara Bornschein, Amelie Hering, Rebecca Ohnesorge, Kathrin Wasem, Emre Aslan, Yannyk Omasta und Wlad Scharf an den Start.

Rebecca startete in der Disziplin Kata Einzel (Formlauf). Nach zwei sehr starken Katas und somit verdienten Siegen stand sie bereits im Halbfinale. In diesem musste sie sich leider ihrer Gegnerin geschlagen geben. Im kleinen Finale konnte sie allerdings nochmals alle Kräfte mobilisieren und zeigte eine sehr dynamische Kata. Diese bescherte ihr am Ende die hochverdiente Bronzemedaille.

Weiter ging es mir den Athleten in der Disziplin Kumite Einzel (Freikampf). Hier startete u. a. Emre. In seinen ersten beiden Kämpfen konnte er sich sehr intelligent dank schneller Fuß- und Fausttechniken gegen seine Gegner behaupten. Im Halbfinale angekommen, musste er leider ebenfalls dem späteren Sieger den Vortritt lassen. Den Kampf um Platz 3 gewann er danach allerdings erneut ohne einen Gegentreffer kassiert zu haben und freute sich somit ebenfalls über das gewonnene Edelmetall.

Auch bei den weiblichen Startern verlief es für unsere Athletinnen im Kumite überaus erfolgreich. Amelie kämpfte in ihrer Gruppe im Modus „Jeder-gegen-Jeden“. Nach einem Unentschieden und einem weiteren gewonnenen Kampf belegte sie nach Punkte den 1. Platz in dieser Kategorie und freute sich über die Goldmedaille.

Ihre Trainingskameradin Lara war an diesem Wettkampf ebenfalls hoch motiviert und außerordentlich gut aufgelegt. Nach einem 4:0 und einem 3:2 stand sie im Halbfinale ihrer Kategorie. Auch hier ließ sie nie einen Zweifel aufkommen und zog mit einem erneuten 4:0-Sieg in das Finale ein. Selbst in diesem gelang es ihrer Kontrahentin nicht eine Wertung gegen sie zu erzielen. Der 1. Platz war Lara an diesem Tag nicht zu nehmen und nach einer über den ganzen Wettkampf gesehenen Punktwertung von 15:2 hochverdient.

Zuletzt startete Emre in einer Kampfgemeinschaft mit Athleten aus Wetzlar und Lich im Kumite Team. Auch hier konnten alle Starter ihre jeweiligen Begegnungen gewinnen, was zu einer weiteren Goldmedaille an diesem Tag führte.

Als letzter Wettkampf im Jahr 2017 waren die drei gewonnenen Gold- und zwei Bronzemedaillen eine sehr gute Ausbeute für unsere Athleten, auf die im neuen Jahr natürlich wieder angeknüpfte werden soll.

Es berichtete: Alexander Piel (Pressewart) und Jan-Niklas Müller (Jugendwart)