Erfolgreicher Jahresabschluss

 OdenwaldCupGruppenfoto

Athleten unseres Vereins sichern sich beim erfolgreichen Jahresabschluss in Form des Internationalen Odenwald Cups zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. 

 

Auch zwischen den Adventsfeiertage waren unsere Sportler noch einmal aktiv und erfolgreich. Gemeinsam fuhren Emre Aslan, Lara-Sophie Bornschein, Amelie Hering, Danny Labedzki, Isabell Liebert, Rebecca Ohnesorge, Yannyk Omasta, Alexander Rode, Wlad Scharf und Béla Stein zum Internationalen Odenwald Cup nach Mörlenbach.

 

Im Kata Einzel startete Béla in der Kategorie der Minis. Er musste sich leider bereits in Runde 1 geschlagen geben, sicherte sich am Ende aber doch noch die Bronzemedaille. Ebenfalls erfolgreich in dieser Disziplin war Rebecca. Sie konnte ihre Vorrunden ohne Gegenwertung für sich entscheiden. Im späteren Finale ließ sie ebenfalls keine Punktwertung liegen und gewann dank einer sehr athletischen und dynamischen Kata den Titel.

 

Weiter ging es mit dem Kumite. Hier musste Wlad leider gleich in Runde 1 seinem Kontrahenten und späteren Sieger aus der Schweiz den Vortritt lassen. Dadurch allerdings nicht weniger motiviert konnte er in der Trostrunde noch einmal alle Reserven mobilisieren und sich somit Bronze sichern.  

 

Emre war ebenfalls in Topform an diesem Wettkampftag. Er gewann alle drei seiner Vorrundenkämpfe souverän. Sein Finalgegner konterte ihn leider bei einem Angriff aus, weshalb er dieses mit 0:1 Punktwertungen knapp verlor. Über den gewonnen 2. Platz konnte er sich allerdings trotzdem verdient freuen.

 

In der Kumite Kategorie ab dem braunen Gürtel war es aus Sicht unseres Vereins ganz besonders spannend, da hier gleich drei unserer Athletinnen an den Start gingen: Lara, Amelie und Isabell. Alle drei kämpften sich erfolgreich durch die jeweiligen Vorrunden, bis alle im Halbfinale standen. Während Lara ihr Halbfinale mit 6:1 Punktwertungen gewinnen konnte, standen sich Amelie und Isabell im zweiten Halbfinale dieser Kategorie gegenüber. Diesen spannenden und sehr guten Kampf konnte Isabell für sich entscheiden und somit in das Finale gegen ihre Vereinskameradin Lara einziehen. Zunächst gewann Amelie allerdings noch ihre finale Begegnung und erkämpfte sich so erfolgreich den 3. Platz. Im darauffolgenden Finale lieferten sich Isabell und Lara einen hochklassigen Kampf. Am Ende ging der Sieg an Isabell und Lara konnte sich über Silber freuen. Damit war das Siegerpodest in dieser Kategorie auf allen Plätzen mit Athleten aus unserem Verein besetzt.

 

Der Tag und somit auch das Wettkampfjahr endete für uns mit zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen. Nun wird neue Energie getankt, damit auch im neuen Wettkampfjahr wieder an diese Erfolge angeknüpft werden kann :-)

 

Es berichteten: Jan-Niklas Müller (Jugendwart) und Alexander Piel (Pressewart)