Der Karateverein Limburg freut sich über den Vize-Meister-Titel im Kumite für Isabell und und einen dritten Platz in den Team-Wettbewerben für Emre

 

Nach bereits erfolgreichen Vorbereitungs-Turnieren im April konnte Isabell nun auch bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren glänzen.

Bereits in der Vorrunde ließ sie an diesem Tag keinen Zweifel aufkommen, dass der Titel nur über sie zu holen sein wird. Ihre Kämpfe gewann sie mit 8:0 und 3:1 und zog ins Finale ein.
Dort bestätigte sie dann ihre starke Leistung und führte sehr lange mit 2:1.
Kurz vor Schluss unterlief ihr jedoch eine kleine Unachtsamkeit bzw. ein taktischer Fehler. 
Sie kassierte eine Fußtechnik und verlor dadurch mit 2:4.
Isabell gehört in ihrer Klasse ohne Zweifel zu Deutschlands Besten und bewies erneut ihr Talent.

 

Für Emre stand die Teilnahme an den Meisterschaften bis kurz vor dem Wettkampf auf der Kippe. Einige Tage zuvor hatte er sich bei einem Trainingsunfall den Kiefer verletzt und so bekam er erst am Turnier-Tag grünes Licht.
In den Einzel-Wettbewerben Kumit Herren -68kg kämpfte er jedoch noch mit angezogener Handbremse und verlor seinen ersten Kampf kurz vor Schluss mit 1:2.
Bei den im Anschluss stattfindenden Teamkämpfen steckte er jedoch nicht auf und wurde belohnt.
Als jeweils letzter und gegeben falls entscheidender Starter, konnte er seine Verletzung verdängen und gewann alle seine Kämpfe souverän.
Speziell im kleinen Finale um Platz 3 konnte er seine Klasse zeigen und sicherte dem Team die Bronze Medaille.

 

Lara bestätigte ihre gute Form und behauptete sich in einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld. In der Vorrunde dominierte sie mit 8:0 und 6:1 Siegen.
Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale musste sie jedoch ihrer Gegnerin mit einer sehr knappen Niederlage von 3:5 den Vortritt lassen.
Somit erreichte Lara insgesamt Platz 7. und bestätigte ihre Vorjahresleistung.

In den Teamwettbewerben war Lara gleichfalls gesetzt und gewann ihren Kampf souverän.
Ein Weiterkommen war leider durch die Niederlagen Ihrer Teamkameradinnen verwehrt.
Bei Lara ist in naher Zukunft auch mit einem größeren Erfolg zu rechnen.

Für Wlad und Amelie lief es leider nicht so gut. Wlad gewann zwar seinen ersten Kampf mit einer starken Leistung musste aber in der zweiten Runde seinem Gegner den Vortritt lassen.
Auch Amelie leider in der ersten Runde durch eine 6:2 Niederlage aus.
Jedoch zeigte sie eine sehr starke Leistung und steckte niemals auf.

Als einzige Teilnehmering in den Kata-Wettbewerben startet Rebecca und zeigte die Kata „Gojushiho Dai“. Sie hatte es jedoch mit einer sehr starken Gegnerin zu tun und schied aus.

 

 DM U21

 

Es berichteten Steffen und Gregor