skulptur_grunes_band

1993 - 2003

10 Jahre Kinder- & Jugendarbeit

im KV Limburg


 

Wie es begann ....

Wie in allen Sportvereinen musste sich auch der Karate-Verein Limburg Gedanken über seinen „Nachwuchs“ machen.
Als Ergebnis dieser Überlegungen wurde im April 1993 erstmals eine spezielle Kindergruppe ins Leben gerufen.

Die Nachfrage war erstaunlich hoch. Bereits über 40 Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren meldeten sich damals beim ersten Training an, so dass das Konzept der „Kindergruppen“ zu einem festen Bestandteil unserer Vereinsarbeit wurde.

kids1993

 

Seither besteht für Kinder im Alter ab 7 Jahre zweimal jährlich die Möglichkeit, an einem Schnupperkurs teilzunehmen. Hier hat das Kind die Chance, über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten im praktischen Erleben für sich festzustellen, ob Karate „seine“ Sportart ist.
Spielerisch wird hier den Kindern die Kampfsportkunst Karate nähergebracht.


Das Erlernen von karatespezifischen Techniken, die Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit sowie die Schulung des Körpergefühls sind wichtige Trainingsziele, die den Kindern neben den sozialen und gesundheitlichen Komponenten näher gebracht werden.

Dabei werden die psychophysischen Besonderheiten der Kinder und Jugendlichen im Trainingsaufbau besonders berücksichtigt.

Gleichberechtigt neben den physischen Zielen stehen „moralische“ Werte wie der Respekt vor der Gesundheit des Partners und das soziale Verhalten in einer Gruppe.
Aus diesen nicht leistungsorientierten Zielen heraus entwickelt sich sehr schnell für die Kinder eine natürliche Leistungsmotivation.


Diese Schnupperkurse enden für die Kinder/Jugendliche mit Ablegen der Prüfung zum 9. Kyu.
Im Anschluss an diesen Kurs besteht die Möglichkeit, Mitglied in unserem Verein zu werden. Erst jetzt müssen die Kinder/Jugendlichen eine „verbindliche“ Entscheidung treffen.


Das Training erfolgt nach Abschluss des Schnupperkurses zunächst auch weiterhin innerhalb der Ursprungsgruppe. Somit ist sichergestellt, dass der Gruppenzusammenhalt aufrecht erhalten bleibt und die Kinder/Jugendliche sich innerhalb der bisherigen Gruppe behaupten können. Dies dient unter anderem der Motivation der Kinder/Jugendliche.

Die Nachfrage nach dem Kinder- und Jugendtraining ist in jedem Jahr unverändert groß; so zählt jeder Schnupperkurs ca. 20 – 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwischen 7 und 12 Jahren.


Die Sichtung

Die Talentsichtung beginnt ca. ½ Jahr nach Ablegen der ersten Prüfung. Während dieser Zeit erhalten die Trainer einen Einblick in die Fähigkeiten der Einzelnen und erkennen, welche Selbsteinschätzung die Kinder/Jugendlichen entwickeln und ob ein Interesse an einer Förderung besteht.

Nach ca. 5 Monaten finden i.d.R. zwei Kader-Sichtungstrainingseinheiten statt. Die Sichtung erfolgt durch den Dojo-Leiter und Trainer Joachim Eck (4. Dan) sowie den Jugendwart des Vereins.


 

Der Kader

Zusammen mit der Prüfung zum 8. Kyu (= gelber Gürtel) sowie auf Basis eventueller Platzierungen auf vereinsinternen Turnieren erfolgt eine Auswahl der talentierten Kinder/Jugendliche, die in einem Vereinsnachwuchskader zusätzlich weitergefördert werden. Hierbei wird berücksichtigt, dass die Kinder/Jugendliche mindestens das 8. Lebensjahr vollendet haben müssen.

Zusätzlich zu den vereinsinternen Trainingseinheiten wird für die Kadermitglieder zwei Mal im Monat ein eigens konzipiertes Kadertraining angeboten.

Darüber hinaus nehmen unsere Kaderathleten der Mittel- und Oberstufe regelmäßig an den jeweiligen Stützpunkt-Trainingseinheiten des DKV (Deutscher Karate Verband) in Frankfurt bei den Kata-Bundestrainern sowie bei den Landesstützpunkttrainingseinheiten des HFK (Hessischen Fachverband Karate) teil.

Innerhalb des Karate Vereins Limburg existieren zur Zeit drei Kadergruppen:

  • Nachwuchskader der 8 bis 14-jährigen (weiß bis orange)
     
  • Mittelstufenkader der 11 bis 16-jährigen (grün bis blau)
     
  • Oberstufenkader der 15 bis 21-jährigen (blau bis schwarz)

 

 

Die Früchte der Arbeit

Sowohl auf nationaler (Hessen- und Deutsche Meisterschaften) aber auch auf internationaler Ebene konnten unsere Nachwuchsathleten zeigen, was in ihnen steckt.

Beispiele findet ihr unter Berichte.


 

Die Auszeichnung

Oder genauer gesagt: das Schreiben, mit dem uns mitgeteilt wurde, dass 2003 dem Karateverein Limburg das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung zuerkannt worden war.

 

gruenesbandbrief