Erneutes Sammeln von Wettkampferfahrung auf der DM Schüler/Jugend

 
 
Am Wochenende des 16./17. Juni 2007 stand nach einer ca. zweimonatigen Pause endlich wieder eine Meisterschaft auf dem Terminplaner. So ging es für einige der Limburger Athleten zu den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend nach Oldenburg im Norden Deutschlands.
Am Samstag ging es schon früh morgens in die Sporthalle. Obwohl die Halle recht klein war, konnte die gute Organisation doch einen regulären und zeitplan nahen Ablauf der Meisterschaft gewährleisten. Es lagen acht Kampfflächen aus und die Tribüne war bis auf den letzten Platz gefüllt, wenn nicht noch mehr. So konnte es am Samstag dann zunächst mit den Wettkämpfen der Kumite Disziplinen beginnen. Sowohl in der Altersklasse der Schüler, als auch in der Jugend Klasse war das Niveau der Konkurrenz sehr hoch. Dies konnte Theresa Müller, welche in der Klasse der Schüler -45 kg startete, jedoch nicht davon abhalten den 5. Platz zu belegen. Sie gewann ihre ersten drei Kämpfe klar und deutlich, musste sich dann leider jedoch im Kampf um den Einzug ins Finale der späteren Siegerin geschlagen geben. Theresa, welche bereits im Mai auf dem Euro – Young – Star Randori sehr positiv auffiel und sich dort sogar den Titel sicherte, zeigte also auch auf dieser DM, dass sie in Deutschland ganz oben mitmischen kann und auch will. Weiter so.
Am darauf folgenden Sonntag standen dann die Kata Wettkämpfe und die Team Wettkämpfe auf dem Plan. Hier starteten aus Limburg Andreas Piel, Jan - Niklas Müller und Stefanie Statt. Alle drei zeigten gute und solide Leistungen, schafften es aber leider nicht über die ersten drei Runden hinaus. So kamen nach diesen Disziplinen unsere Kumite Teams zum Einsatz. Hier sicherte das Team um Kevin Heep Hessen erneut eine Medaille. Kevin erkämpfte sich mit seinen Teamkollegen aus Kassel und Dietzenbach den Sieg in den ersten beiden Runden. In dem Kampf um den Einzug ins Finale, zeigte das Team aus Baden Württemberg leider bessere Leistungen. Doch dies lies die Motivation des Teams Hessen 1 nicht sinken und so gewannen sie noch das „kleine Finale“ und belegten den 3. Platz.
Alles in allem war es eine sehr schöne und gut organisierte Meisterschaft. Nun geht es in die „Sommerpause“, in welcher keine Wettkämpfe anstehen. Danach geht es für alle wieder hoch motiviert und mit neuen Zielen weiter .

 
Es berichtete: Alexander Piel (Pressewart)
unterstützt von: Kevin Heep